Reflexzonen - Landkarten der Gesundheit


 
www.reflex-zonen.de
 Spektrum    Grundlagen  Befund & Behandlung   Anwendungen   International   Service  Start
Grundlagen der Reflexzonen

Die Reflexzonen lassen sich gut mit einem Baum vergleichen, der mit seinen starken Wurzeln tief in der Geschichte des menschlichen Bewusstseins gründet, einen soliden Stamm besitzt und mit seiner Astkrone weit in benachbarte Gebiete ausgreift.

Die Wurzeln

Als sich der Mensch vor etwa 80.000 Jahren seiner selbst gewahr wurde, entdeckte er (nach Eccles) zwei fürchterliche Begleiter: Krankheit und Tod. Seither versucht der Mensch Beides zu verhindern. Da Pickel, Warzen oder andere Zeichen auf der Haut direkt erkennbar si menschlichen Medizin und gleichzeitig dürfen wir dies als Vorläufer der Reflexzonentherapie betrachten. Hat "Ötzi" mit seinen Rückentätowierungen vor 5.300 Jahren das Fenster zur Geschichte aufgestoßen, so erfahren wir auch im 21. Jahrhundert noch Neues von diesem Reflexzonenbaum, wie die Neuen Forschungen immer wieder beweisen.

Der Stamm

Aus diesen Wurzeln entwickelte sich ein Stamm, der in den Jahrtausenden viele kulturelle Stürme überstanden hat. Seit ein paar Jahrzehnten scheint es, als ob in einem neuen Klima in der Medizin die Jahresringe wieder stärker würden. So sorgte das allgemeine Interesse an Akupunktur und Ayurveda dafür, dass einige Scheuklappen in Bezug zu anderen Medizinkulturen fielen und Gesundheit wird zunehmend über das rein Anatomisch-Mechanistische hinaus gesehen. Hierzu ist es notwendig, die Organe in einem umfassenderen Sinne zu betrachten. In wissenschaftliche Grundlagenforschungen und Theorien der Reflexzonen und Somatotopien spielen die Signalübertragungen im Körper die größte Rolle. Dies ahnte Huneke bereits 1928, als er die Neuraltherapie und die Rolle des vegetativen Nervensystems entdeckte und dies kommt auch in den aktuellen Forschungen von Popp zu Ausdruck, der belegen konnte, dass sich alle unsere Zellen mittels ultraschwachem Licht verständigen. Einen wichtigen Aspekt hat Pischinger mit seiner Beschreibung des Grundregulationssystems im Bindegewebe deutlich gemacht: Ist das Bindegewebe verschlackt, verhallen selbst die besten Impulse ohne Aussicht auf Erfolg. Daher ist es für die Wirksamkeit der Reflexzonen unbedingt notwendig, den Stoffwechsel zu sanieren.

Die Krone

Dieser Stamm trägt eine mächtige Krone, die Befund- und Behandlungstechniken, denen ein eigenes Kapitel gewidmet ist. In den Grundlagen sind die Wurzeln und der Stamm des Reflexzonenbaums vertreten, von einem Baum, der noch viele unbekannte und faszinierende Aspekte birgt.
Reflexzonen - Online Shop Ewald Kliegel
Geschichte
Geschichte

Organbetrachtung
Organ-
Betrachtung

Psychosomatik
Psychosomatik

Schmerz
Schmerz

Stoffwechsel
Stoffwechsel

Vegetatives Nervensystem
Vegetatives Nervernsystem


Grundlagen

  ©Ewald Kliegel  mail: info{@}reflex-zonen.de